PROJEKT

HANDLUNGSRÄUME

Körperarbeit: Sculpture in motion formen
Bild:Körperarbeit: Sculpture in motion formen

SCHULE:
Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik Holzhausergasse, Wien
1020 Wien, Holzhausergasse 5-7
www.holzhausergasse.at

KULTURPARTNER:
Verein TanzArt
1120 Wien, Eibesbrunnergasse 1/15/13
www.schallundrauchagency.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 12–16 Jahre
Anzahl: 14

KURZBESCHREIBUNG:

Schülerinnen und Schüler mit Fluchterfahrung bzw. Migrationshintergrund der "Lernbaustelle" und der Modularen NMS Holzhausergasse treffen sich im Rahmen des Projekts HandlungsRäume und entwickeln gemeinsam ein performatives Stück.

Die SchülerInnen improvisieren gemeinsam mit TanzpädgogInnen und entwickeln raumbezogene Szenen. Sie lassen sich von der Architektur der historischen Räume des Schuberthauses und Schuberts Musik inspirieren. Gemeinsam mit dem Musikpädagogen wählen sie Musik, die zu den Szenen und Räumen passt.

Die Jugendlichen üben den Umgang mit und das Äußern von positiver Kritik.

Das Stück wird am 13. Juni 2017 im Schuberthaus der (Schul-) Öffentlichkeit präsentiert.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Wienmuseum (Schubert Geburtshaus)

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 13.06.2017: Performance HandlungsRäume (Schubert Geburtshaus, 10:00–11:00) Teilnahme nur bei Voranmeldung bis 31. Mai 2017 möglich.