PROJEKT

BAU EINER MOBILEN KÜCHE

Der letzte Schliff
Bild:Der letzte Schliff

SCHULE:
Volksschule und Neue Mittelschule
Integrative Lernwerkstatt Brigittenau, Wien
1200 Wien, Vorgartenstraße 50
www.lernwerkstatt.or.at

KULTURPARTNER:
MAK – Österreichisches Museum für
angewandte Kunst/Gegenwartskunst
1010 Wien, Stubenring 5
www.mak.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 13–15 Jahre
Anzahl: 18

KURZBESCHREIBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler gestalten gemeinsam mit dem Kulturpartner eine Kochmöglichkeit, welche sowohl im Lernraum als auch im Freien mobil verwendet werden kann.

In dem Projekt diskutieren die SchülerInnen Fragen wie: Welche Materialien und Elemente sind in einer Küche sinnvoll und wichtig? Wie kann ein alltäglicher Raum unterschiedlich genutzt werden? Welche weiteren Inneneinrichtungselemente sind im Lernraum sinnvoll? Welche Anforderungen werden an den Raum Küche gestellt?

Die SchülerInnen besprechen und überarbeiten den Plan für die mobile Küche mit Unterstützung eines Tischlers, welcher sie auch bei der Umsetzung begleitet. Sie rechnen und zeichnen, schleifen, sägen und dübeln. Die Tätigkeiten rotieren täglich, sodass jede/r SchülerIn unterschiedliche Aufgaben verrichtet. Langsam setzen die SchülerInnen aus Birkenholzkästen Stellagen für den Gasherd zusammen und bauen ein fahrbares Gerüst, stellen die Küchenelemente fertig, lassen das Holz mit Öl ein und bringen fixe Elemente an der Küche an.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Lang-Design