PROJEKT

SHIFT IN PERCEPTION – WIE WISSEN DAS SEHEN VERÄNDERT AM BEISPIEL DER SEESTADT ASPERN

aspern Seestadt - erste Begehung
Bild:aspern Seestadt - erste Begehung

SCHULE:
Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Bernoullistraße, Wien
1220 Wien, Bernoullistraße 3
www.bernoulligymnasium.at

KULTURPARTNER:
Architekturzentrum Wien
1070 Wien, Museumsplatz 1
www.azw.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 16–18 Jahre
Anzahl: 20

KURZBESCHREIBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler des Bernoulligymnasiums erarbeiten gemeinsam mit VermittlerInnen des Architekturzentrum Wien eine Ausstellung, die sich mit der wachsenden Seestadt Aspern beschäftigt.

Während des Projekts erfahren die SchülerInnen in der Auseinandersetzung mit dem Stadtteil wie Wissen das eigene Sehen verändert. Sie diskutieren Fragen wie: Wie bildet sich der partizipative Planungsansatz ab? Gibt es Parallelen zu Aspern? Welche stadtplanerischen Ansätze werden dort verfolgt?

Die SchülerInnen setzen sich mit architektonischen Konzepten auseinander: Sie erforschen unterschiedliche Besonderheiten gegenwärtiger Architektur und erfahren, dass diese erst zum Vorschein kommen, wenn man die dahinterstehende Idee kennt. Mit dem Wissen über dahinterstehende Konzepte halten die SchülerInnen den Ort fotografisch fest.

In der abschließenden Ausstellung des Projektes stellen sie den ersten Eindruck und den forschenden Blick einander gegenüber. Die Ergebnisse werden gemeinsam mit einem Lehrlingsprojekt zukünftiger BerufsfotografInnen präsentiert. Diese beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit den gleichen Gesichtspunkten auf dem Gelände der WU.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 09.03.2017: Ausstellungseröffnung (Architekturzentrum Wien, 17:30–19:00)