PROJEKT

ÜBER KUNST UND TANZ ZUR LEBENDIGEN DEMOKRATIE

Ensambelarbeit in der Natur
Bild:Ensambelarbeit in der Natur

SCHULE:
Gymnasium und Aufbaurealgymnasium des Stiftes Stams Meinhardinum
6422 Stams, Stiftshof 2
www.meinhardinum.at

KULTURPARTNER:
Tiroler Landesmuseum – Ferdinandeum
6020 Innsbruck, Museumstraße 15
www.tiroler-landesmuseum.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 16–18 Jahre
Anzahl: 12

KURZBESCHREIBUNG:

In Kooperation mit dem Tiroler Landesmuseum in Innsbruck stärken die Schülerinnen und Schüler ihre Resonanz- und Ausdrucksfähigkeit über tänzerisch-körperliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Kunstwerken. Sie erarbeiten sich dadurch einen neuen "Kunstzugang" über die individuelle Wahrnehmung des eigenen Körpers und dessen, wie dieser auf das Geschehene reagiert und nicht über den Einstieg über das analytische Denken (kunstgeschichtliches Einordnen).

Die Jugendlichen machen Körperwahrnehmungsübungen im Museum und arbeiten zu Werken, von denen sie sich angesprochen fühlen. Sie erforschen, wie das Werk auf ihren Körper wirkt und in welcher Weise es sie bewegt. Durch Perspektivenübernahme kommen die Jugendlichen in Kontakt mit Fremdem aber auch Vertrautem. Sie erproben in der Ensemblearbeit, wie das Eigene in die Gruppe eingebracht wird und dann beiträgt etwas Größeres zu gestalten. Sie erforschen den öffentlichen Raum und testen Spielräume aus.

Die SchülerInnen sind kreativ Gestaltende, die ihre Handlungsspielräume wahrnehmen und nutzen sowie Verbindungen zwischen Persönlichem und Öffentlichem, Privatem und Politischem herzustellen vermögen.