PROJEKT

DER ERZÄHLKOFFER

Geschichten aus dem Erzählkoffer
Bild:Geschichten aus dem Erzählkoffer

SCHULE:
Volksschule Grafenwörth
3484 Grafenwörth, Seebarner Straße 1
www.vsgrafenwoerth.ac.at

KULTURPARTNER:
Institut für Narrative Kunst Niederösterreich
2154 Kleinbaumgarten/Gaubitsch, Kleinbaumgarten 31
www.ink-noe.net/

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 6–8 Jahre
Anzahl: 40

KURZBESCHREIBUNG:

Die KulturpartnerInnen bringen in die erste Klasse einen 'Erzählkoffer', darin ist so Einiges enthalten: Zu Fühlendes – wie soll man Moos oder eine Schraube benennen? Wie soll man diese Objekte beschreiben? Welche Worte findet man? Und wie kann man drei oder vier Gegenstände miteinander in Beziehung setzen, um daraus eine Geschichte zu entwickeln? Hilft der Erzählwürfel weiter?

Mit der Methodik des Oral Storytellings üben die Schülerinnen und Schüler das mündliche Erzählen als Vorform des schriftlichen. Grundkenntnisse des Erzählens werden spielerisch erarbeitet und mit Einblicken in das Alltags- und Arbeitsleben der jungen LiteratInnen ergänzt. Der Erzählkoffer, der eingangs manche Objekte aus der Natur, aus Märchenwolle sowie Alltagsgegenstände und Leselektüre (die aus der Feder der DozentInnen ebenso wie aus den Bleistiften von Kindern früherer Projekte stammen) enthält, ist hierbei anregendes Anfangs-Instrument und wird von den Kindern nach und nach mit eigenem gefüllt werden: seien es Objekte, Figuren, die sie gestalten, Instrumente, deren Musik ihre Geschichte begleiten soll …

Final wird der Kofferinhalt – nachdem er durch die Kinder regelrecht ausgetauscht wurde, und seine neue Fülle auf ihr Schaffen zurückgeht – in eine der anderen Schulen, mit denen die KulturpartnerInnen zusammenarbeiten, mitgenommen und dort zum Einsatz kommen …

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 13.06.2018: Der Erzählkoffer (Volksschule Grafenwörth, 10:30–11:30)