PROJEKT

"LASST UNS ABHAUEN" – FLUCHT UND MIGRATION ALS THEMEN DER THEATERARBEIT

Improspiele
Bild:Improspiele

SCHULE:
Volksschule Albrechtsstraße, Klosterneuburg
3400 Klosterneuburg, Albrechtsstraße 59
www.vs-albrechtstrasse.at

KULTURPARTNER:
Kubus zwanzig – Verein für
transdisziplinäre Kunst- und Kulturarbeit
1090 Wien, Simon-Denk-Gasse 8/8
www.kulturvernetzung.at/de/kubuszwanzig

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 9–10 Jahre
Anzahl: 25

KURZBESCHREIBUNG:

Im Projekt "Lasst uns abhauen" nähern sich die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe des Kulturpartners über die Mittel der darstellenden Kunst bzw. der Improvisations- und Körperarbeit dem Thema Migration und Flucht auf eine kreative Art und Weise an.

Kinder nehmen das Thema "Asyl" aus ihrer eigenen Perspektive wahr, spielen aber im politischen Diskurs kaum eine Rolle. In diesem Workshop kommen die SchülerInnen zu Wort und ihre Meinungen, Ansichten und Ideen stehen im Mittelpunkt.

Anfangs wärmen sie sich mit Übungen aus Schauspiel und Theater auf und nähern sich dann dem Thema "Flucht" an. Vorerst diskutieren und besprechen sie, was das alles heißen und sein kann.

Dann improvisieren die SchülerInnen in Gruppen oder auch einzeln zu diesem Thema. Beginnend bei leichten Übungen, wo Bilder, Statuen oder angehaltene Szenen dargestellt werden, bis hin zu selbst ausgedachten Geschichten. Dabei versetzen sich die SchülerInnen auch immer wieder in die Rolle von Flüchtenden und der Zivilgesellschaft im Zielland und erleben so unterschiedliche Perspektiven.