PROJEKT

CHAOS UND UTOPIA

Chaos und Utopia
Bild:Chaos und Utopia

SCHULE:
Neue Mittelschule Schrems
3943 Schrems, Stadtpark 1
www.nmsschrems.ac.at

KULTURPARTNER:
Töchter der Kunst ─ Verein zur
Förderung neuer Formen
der freien Künste
1190 Wien, Sieveringerstrasse 121/4/5
www.toechterderkunst.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 8–12 Jahre
Anzahl: 100

KURZBESCHREIBUNG:

"Frei sind jene, die erschaffen,
nicht jene, die kopieren
und frei sind die, die denken,
nicht die, die gehorchen.
Lehren ist lehren zu zweifeln."
Eduardo Galeano

Mit Hilfe des Kulturpartners erarbeiten die Schülerinnen und Schülern an Hand von Methoden des Theaters ein Stück mit den Hauptthemen: Akzeptanz, Andersartigkeit und freies Denken.

Dazu bedienen sie sich zur Inspiration literarischer Vorlagen von Lewis Carroll (Alice im Wunderland, Alice hinter den Spiegeln), Roland Schimmelpfennig und Stephan Lack. Sie erarbeiten das Zerrbild außerhalb des "Wunderlandes", sodass sie konträr zu Carroll im surrealen Raum den phantasievollen Freiraum hervorheben und ihn nicht als Parodie auf die reale Gesellschaft verstehen. Die reale Gesellschaft parodiert sich selbst, indem sie überhöht dargestellt wird.

Sie stellen eine Welt in der jede/r so sein darf wie sie/er will einer eingeschränkten Welt gegenüber. Auf diese Art und Weise erfahren die SchülerInnen welche Welt sich besser anfühlt und finden so das Ende des Stücks. In anderen Worten: Sie finden heraus welche Welt "gewinnt".

Das Stück wird im Rahmen eines Festivals des Kulturpartners und einmal schulintern aufgeführt.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 24.05.2018: Chaos und Utopia (Schrägervogel Weidhofen, 19:00–21:00)