PROJEKT

FRIEDENSWEG 1050

Friedensweg
Bild:Friedensweg

SCHULE:
Höhere gewerbliche Bundeslehranstalt 'Fachrichtungen Mode- und Bekleidungstechnik sowie künstlerische Gestaltung' Wien
1160 Wien, Herbststraße 104
www.herbststrasse.at

KULTURPARTNER:
Künstlerhaus, Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs
1010 Wien, Karlsplatz 5
www.k-haus.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 17–19 Jahre
Anzahl: 23

KURZBESCHREIBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten zum Thema "Friedensweg 1050". Das Projekt setzt sich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil zusammen:

Der erste Block besteht aus einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem weiten Themenkomplex Frieden und dem Abgehen des Friedenswegs 1050. Dabei erfahren die SchülerInnen Interessantes zu ausgewählten Orten bzw. Personen in Margareten, die sich für Frieden eingesetzt haben oder es gegenwärtig tun. An den Stationen behandeln sie verschiedene Schwerpunkte: Demokratie und Wahlrecht, Bildung und Sprache, Ungleichheit aufgrund des Geschlechts, Armut, Recht auf Arbeit usw. Der Friedensweg 1050 ist nicht wie eine Führung gestaltet, sondern die SchülerInnen beteiligen sich aktiv und bringen sich kreativ ein. Ebenso inspirierend sind Gespräche in der Gruppe bzw. mit Personen an den Stationen des Friedensweges.

Im zweiten – praktischen – Teil steht die Ideenbildung und Umsetzung eines Friedensdenkmals im Fokus. Die SchülerInnen erarbeiten sich historisches und kunstgeschichtliche Basiswissen zu Denkmälern und kreativen Ausdrucksformen. Anschließend entwickeln sie ihr persönliches Friedensdenkmal. Die entstandenen Arbeiten werden in der Gruppe präsentiert.

Alle Arbeiten und die Interventionen während des Friedenswegs 1050 werden in einem Heft dokumentiert.