PROJEKT

THEATERAUFFÜHRUNG "TERROR" (ERARBEITUNG EINER ADAPTION DER BÜHNENFASSUNG VON FERDINAND VON SCHIRACH)

Das kreative Team aus "Terror"
Bild:Das kreative Team aus "Terror"

SCHULE:
Handelsakademie und Handelsschule der Stadtgemeinde Ybbs an der Donau
3370 Ybbs an der Donau, Schulring 1
www.sz-ybbs.ac.at

KULTURPARTNER:
Wachau Kultur Melk GmbH
3390 Melk, Jakob-Prandtauer-Straße 11
www.wachaukulturmelk.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 15–18 Jahre
Anzahl: 15

KURZBESCHREIBUNG:

Lars Koch ist des Mordes an 164 Menschen angeklagt. Jene 164 Menschen befinden sich an Bord eines von islamistischen TerroristInnen entführten Flugzeuges, welches in ein Stadion zu stürzen droht, um dort 70.000 Menschen in den Tod zu reißen. Um dies zu verhindern, handelt Lars Koch als Pilot eines Kampfjets eigenmächtig und schießt die Passagiermaschine ab. Dies ist die Ausgangslage des moralischen Dilemmas von Ferdinand von Schirachs Theaterstücks "Terror".

Ist es rechtens, das Leben von wenigen gegen das von vielen abzuwägen? Dieser Frage möchten die Schülerinnen und Schüler mit dem Kulturpartner auf den Grund gehen. Gemeinsam erarbeiten sie eine Inszenierung des Theaterstücks. Zu Beginn setzen sich die Jugendlichen mit ihrer moralischen Haltung zum Konflikt der Schuldfrage des Angeklagten auseinander. Anschließend wird das Stück eingeübt und Filmsequenzen für die Vorstellung aufgenommen.

Das Stück wird nach einer gemeinsamen Wahrheitssuche und der vorangegangenen Suche der SchülerInnen über ihre persönliche Haltung zum Fall "Lars Koch" aufgeführt. Die Aufführung endet mit der Urteilsverkündung und der Abstimmung des Publikums über das in diesem Fall zu geltende Recht über Lars Koch.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Private Höhere technische Lehranstalt für Informationstechnologie der Stadtgemeinde Ybbs/Donau

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 16.02.2018: Terror (Stadthalle Ybbs, 10:00–12:00)
  2. 15.02.2018: Terror (Stadthalle Ybbs, 18:00–20:00)