PROJEKT

NETZKULTUR

Logo Netzkultur
Bild:Logo Netzkultur

SCHULE:
Berufsschule für Bürokaufleute Meiselstraße, Wien
1150 Wien, Meiselstraße 19
www.bsbk.at

KULTURPARTNER:
Theaterverein Wiener Klassenzimmertheater
1030 Wien, Seidlgasse 14/20
www.klassenzimmertheater.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 17–23 Jahre
Anzahl: 18

KURZBESCHREIBUNG:

Die Medien beherrschen jugendliche Lebenswelten wie nie zuvor. Aufstehen zum Läuten des Handyweckers, soziale Medien checken, ArbeitgeberIn darüber informieren, dass man zu spät kommt, online das Mittagessen bestellen (eine App zum Kalorienverbrauch zuvor befragen), mit FreundInnen über WhatsApp kommunizieren, die Kinokarten online bestellen, den Film dann mit einer 3-D-Brille schauen… Mist noch schnell die Online-Plattform der Schule bezüglich Hausaufgaben checken. Schon ist man angekommen im Jahr 2018.

Das Multimediale ist Teil der Lebenswelten aller Jugendlichen – im Positiven (Informationsvielfalt, eine Welt ohne Grenzen etc.), wie auch im Negativen (Cybermobbing, Hasspostings etc.). Warum also nicht das "reale" Leben Jugendlicher in diese Welt holen? In dem Projekt hinterfragen die Jugendlichen soziale Medien, spielen mit ihnen und entdecken sie künstlerisch. Es gilt die Netzwerke als "durchschaute" Freunde wahrzunehmen, mit denen man besser umgehen kann, weil man ihre Vorgehensweisen versteht.

Sie beschäftigen sich mit folgenden Fragen: Wie manipulieren die Medien? Was ist Manipulation und wie funktioniert sie? Muss ich da mitmachen? Was hat das alles mit Kunst zu tun? Auf dieser Grundlage erstellen sie eigene Videos, mit denen sie verschiedene Varianten der Selbstdarstellung erarbeiten und künstlerisch gestalten.