PROJEKT

BERUFSWELTEN

Kameraeinführung
Bild:Kameraeinführung

SCHULE:
Allgemeine Sonderschule II Salzburg
5020 Salzburg, Böhm-Ermolli-Straße 1-3
www.zis.schule

KULTURPARTNER:
Institut für Medienbildung / Aktion Film Salzburg
5020 Salzburg, Strubergasse 18 /2. Stock
www.imb-salzburg.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 14–17 Jahre
Anzahl: 23

KURZBESCHREIBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler, von jenen die meisten besondere Bedürfnisse haben, besuchen Berufsvorbereitungsklassen. Dieses Schuljahr stehen die Berufsorientierung sowie die Persönlichkeitsbildung im Vordergrund. Der Schwerpunkt dieser Klassen ist der Überleitungsprozess von der Schule zu einem Lehrberuf bzw. eine betreute Einrichtung.

Die SchülerInnen hinterfragen im Rahmen des Projekts "Berufswelten" klassische Berufsrollenbilder und beschäftigen sich kreativ mit ihren eigenen Interessen. Sie setzen sich mit ihrer aktuellen Lebenssituation auseinander: Berufswahl, Arbeitswelt, Potentiale und Fähigkeiten.

Die praktische Filmarbeit bietet für dieses Vorhaben eine gute Möglichkeit verschiedene berufliche Zusammenhänge auf kreative Art kennenzulernen. Die SchülerInnen produzieren ihre eigene TV-Sendung: Sie erstellen Präsentationen zu Inhalten des praktischen Unterrichts (Kochshows, HeimwerkerInnensendung, ...), erarbeiten Berufsportraits, spielen Vorstellungsgespräche und fantasieren welche Berufe es in zehn Jahren geben wird. Die prozessorientierte Medienarbeit ermöglicht durch ihre Handlungsorientiertheit die Partizipation aller SchülerInnen unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse.

Die SchülerInnen setzen sich kritisch-reflexiv mit dem Thema auseinander und bekommen Impulse für ihre weitere Lebensgestaltung. Die TV-Sendung wird zu Projektende in der Stadtbibliothek Salzburg präsentiert.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Stadtbibliothek Salzburg
FS1 - Freies Fernsehen Salzburg
Verein Spektrum

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 19.06.1918: Abschlusspräsentation der TV-Sendung "Berufswelten" (Stadtbibliothek Salzburg (Termin noch unklar), 15:00–18:00)