PROJEKT

DIE WUNDERLICHE FUNDSACHE

Probenarbeit
Bild:Probenarbeit

SCHULE:
Neue Mittelschule Wals-Siezenheim
5071 Wals-Siezenheim, Schulstraße 11
www.nms-walserfeld.salzburg.at 

KULTURPARTNER:
Kleines Theater Salzburg
5020 Salzburg, Schallmooser
Hauptstraße 50
www.kleinestheater.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 14–15 Jahre
Anzahl: 25

KURZBESCHREIBUNG:

Als Integrationsklasse müssen sich die Schülerinnen und Schüler täglich mit Vorurteilen auseinandersetzen und gegenseitig, aber auch nach außen, Toleranz einfordern. Dieser Thematik wollen sie in Kooperation mit dem Kulturpartner mit dem Projekt "Die wunderliche Fundsache" begegnen.

Ausgehend von der Graphic Novel "The lost thing" von Shaun Tan entwickeln sie ein Theaterstück, das sich mit folgenden Inhalten beschäftigt: Welche Bedeutung hat Vielfalt in unserer Gesellschaft? Wie gehen wir mit Vorurteilen um und wie können wir sie entkräften? Wo gehören wir hin und was heißt es, Zugehörigkeit zu einem Ort zu spüren? Was bedeutet es verloren zu sein? Wie wichtig ist es jemanden zu haben, der sich um einen kümmert, wenn man verloren ist? Wenn etwas verloren geht, riskiert es auch in Vergessenheit zu geraten? Wie gelingt es uns, unsere Menschlichkeit in einer Leistungsgesellschaft nicht zu verlieren? Bedeutet Vielfalt nicht auch immer eine große Chance für eine Gesellschaft?

Die literarische Vorlage dient den SchülerInnen dabei als Rahmenhandlung. In Schreibwerkstätten verfassen sie Szenen, die sie anschließend unter Leitung des Kulturpartners mit verschiedenen Improvisationstechniken erarbeiten. Diese verknüpfen sie mit Bewegungssequenzen zu einem Bühnenwerk.

Die SchülerInnen präsentieren ihr Stück auf der Bühne der Bachschmiede in Wals-Siezenheim.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Bachschmiede Wals-Siezenheim

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 29.05.2018: Die wundersame Fundsache (Bachschmiede Wals-Siezenheim, 19:00–20:00)