PROJEKT

YOUTUBE MEETS KINO

Frühformen des Kinos
Bild:Frühformen des Kinos

SCHULE:
Höhere Bundeslehranstalt
für wirtschaftliche Berufe
Schrödingerstraße, Graz
8021 Graz, Schrödingerstraße 5
www.hlw-schroedinger.at

KULTURPARTNER:
Diagonale Festival des österreichischen Films
1010 Wien, Rauhensteingasse 5/5
www.diagonale.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 15–18 Jahre
Anzahl: 155

KURZBESCHREIBUNG:

Die seit Jahren bestehende Kooperation zwischen der Diagonale und der HLW Schrödinger wird in adaptierter Form fortgeführt:

Den Ausgangspunkt des diesjährigen Workshops bildet die ArbeitW O W (Kodak) der Künstlerin und Filmemacherin Viktoria Schmid. In einem Workshop lernen die Jugendlichen die Künstlerin und ihre Arbeit kennen.

W O W (Kodak)“ zeigt die Sprengung eines Gebäudekomplexes der Firma Kodak, in dem analoges Filmmaterial hergestellt wurde. Die Zuschauer/innen vor Ort filmen die Sprengung. Die Künstlerin remontiert das auf Youtube veröffentlichte private Videomaterial und lässt es rückwärts ablaufen. So entsteht im Loop immer wieder eine neue Fabrik. Mittels des simplen Effekts dreht die Künstlerin die irreversible Zeitgeschichte um: Ein Youtube-Video wird zum Monument für den Analog-Film. Das Video stellt eine Referenz zum frühen Kino der Attraktionenund der damit verbundenen Schaulust her.

Ausgehend von dieser Arbeit setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit folgenden Fragen auseinander: Was ist der Unterschied zwischen Amateurfilmer/innen und Künstler/innen? Welche Rolle spielt das Material? Welche Formate gibt es? Was ist ein FoundFootage-Film und welche weiteren Genres gibt es? Wie lässt sich das Medium Video gesellschaftspolitisch einordnen und welche wirtschaftliche Rolle spielt Film?

Die Jugendlichen experimentieren mit Techniken, Entwicklungen und Formen des Kinos anhand von Beispielen und erstellen eigene Arbeiten. Schließlich kuratieren sie ein Kurzfilmprogramm und erstellen ein adäquates Vermittlungsformat für die Präsentation von Experimentalfilmen für andere Jugendliche.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Bundes-Oberstufenrealgymnasium Dreierschützengasse, Graz
Akademisches Gymnasium Bürgergasse, Graz