PROJEKT

„ZWISCHEN UNS SEI WAHRHEIT“ (J.W. V. GOETHE) – IPHIGENIE, DIE MACHT DER WAHRHEIT UND DIE KRAFT ZIVILEN UNGEHORSAMS

Probenarbeit
Bild:

SCHULE:
Bundes-Oberstufenrealgymnasium Mistelbach
2130 Mistelbach, Brennerweg 8
www.borgmistelbach.ac.at

KULTURPARTNER:
Institut für narrative Kunst (INK) Niederösterreich
2154 Gaubitsch, Kleinbaumgarten 31
www.ink-noe.net

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 14–15 Jahre
Anzahl: 14

KURZBESCHREIBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich während dieses Projekts in ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit Wahrheit als ethischem Wert. Ausgangspunkt ist der literarische Stoff der Iphigenie auf Tauris von J. W. v. Goethe und seine heutige Brisanz in Zeiten von Fake News, Mobbing und gezielt gestreuten Gerüchten.

Basierend auf ihrer eigenständigen Analyse entwickeln sie eine zeitgenössische Interpretation des Stoffes in ihrer eigenen Sprache und setzen diese als Online-Collage aus Text, Soundfiles, Photographie, Video und Musik künstlerisch in Szene.

Die Schüler/innen arbeiten in Großgruppen und erarbeiten die Grundidee mittels Techniken des Oral Storytellings.

Zur Wahl steht die gesamte Bandbreite von Literatur bis Theater: Kreatives Schreiben, Dramolett, szenisches Spiel/Rollenspiel/Pantomime, Soundcollage, Photographie und Film. Der kreative Schwerpunkt der Arbeit wird in einem demokratischen Prozess von den Schüler/innen beschlossen.