PROJEKT

WALKING NEWS STOCKERAU / AUF EIGENEN FÜSSEN – UND LIVE VOR ORT

WALKING NEWS STOCKERAU
Bild:WALKING NEWS STOCKERAU

SCHULE:
Landesberufsschule I Stockerau
2000 Stockerau,
Brodschildstraße 20
www.lbsstockerau.ac.at

KULTURPARTNER:
DAS SPRECH
1030 Wien, Hainburgerstraße 27/2
www.sprech.org

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 16–19 Jahre
Anzahl: 24

KURZBESCHREIBUNG:

Die projektteilnehmenden Lehrlinge agieren als moderne Dorftrommler/innen („town criers“) allerdings ohne Trommeln. Sie präsentieren Nachrichten durch performative Open Air-Acts, welche über die Stadt/das Stadtleben in Stockerau und Veranstaltungen, aber auch Beiträge zu sozialen Themen berichten (mittels performter „Einschaltungen im öffentlichen Interesse“).

Die WALKING NEWS-Performances verbinden Theaterarbeit, Sprechgestaltung, künstlerische Intervention im öffentlichen Raum, journalistische Recherche, Text- und Audioproduktion sowie Medienformat-Entwicklung.

Die Teilnehmenden bilden Redaktionsgruppen, wobei jede Gruppe für mehrere performative News-Beiträge verantwortlich ist. Die Lehrlinge übernehmen unterschiedliche Funktionen: Sie recherchieren für ihre Beiträge, erarbeiten ihre Sprechtexte, entwickeln Ideen zur performativen Umsetzung, proben News-Beiträge als Sprech- bzw. Bewegungsszenen, gestalten und produzieren Soundtracks, Zuspielungen (social audio spots) und fertigen ggf. Requisiten an.

Für die Open Air-Performances verwandeln sich die Redaktionsgruppen in Theaterszenen-Gruppen, die an im Voraus festgelegten Orten des Stadtgebiets ihre WALKING NEWS präsentieren. Eine Verstärkeranlage mit Mikros und Infotafel sind die Bühnenbild-Requisiten vor Ort. Die NEWS „wandern“ mit ihren Sprecher/innen von einem Ort zum anderen. So wie Nachrichten zu verschiedenen Programmzeiten ausgestrahlt werden, gibt es bei WALKING NEWS unterschiedliche „Programmorte“. Frequentierte Orte werden zu Nachrichten-Ortsfrequenzen der WALKING NEWS.

Die Teilnehmenden werden sich medialer Inszenierung rund um Ereignisse/Fakten bewusst, indem sie Nachrichtenbeiträge selbst mit performativ-künstlerischen Mitteln umarbeiten und präsentieren. Sie setzen sich mit dem Wahrheitsgebot auseinander: Wann wird die Inszenierung von Nachrichten zu „Fake News“? WALKING NEWS ermöglichen eine „echte“ Live-Situation und Diskurs-Optionen zwischen Sprechenden und Zuhörenden. Es entsteht ein soziales Netzwerk vor Ort in der Echtzeit, in der Sender/innen und Empfänger/innen einander Auge in Auge (und Ohr in Ohr) gegenüberstehen.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

gecko art AUDIO & TEXT

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 22.05.2019: Walking News Performances (Stockerau, NÖ)
  2. 23.05.2019: Walking News Performances (Stockerau, NÖ)