PROJEKT

MEDIENTECHNIK TRIFFT RADIOKUNST

Medientechnik gestaltet Radiokunst
Bild:Medientechnik gestaltet Radiokunst

SCHULE:
Höhere technische Bundeslehranstalt Leonding
4060 Leonding, Limesstraße 12-14
www.htl-leonding.at

KULTURPARTNER:

Verein Freier Rundfunk OÖ
4040 Linz, Kirchengasse 4
www.fro.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 14–17 Jahre
Anzahl: 65

KURZBESCHREIBUNG:

In dem Projekt setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Medienarbeit als vierter Säule der Demokratie auseinander und erproben, wie sie durch Berichterstattung und öffentliche Diskussion politisch mitwirken können.

Dazu beschäftigen sich die Jugendlichen mit medien- und urheberrechtlichen Aspekten und vertiefen das erworbene Wissen anhand von Fallbeispielen aus dem Radiobereich, aber auch aus dem Internet.

In Gruppenarbeiten entwickeln die Jugendlichen Sendungskonzepte und -inhalte und präsentieren diese in jeweils einstündigen Radiosendungen. Die Trainer/innen von Radio FRO regen die Schüler/innen bei der Themenfindung durch gezielte Inputs an und begleiten sie als Lerncoaches in den Phasen der Produktion bis hin zur Realisierung und anschließenden Reflexion.

Wichtig ist, dass die Schüler/innen selbst zu Radioproduzent/innen werden und ihre Kenntnisse und das erlernte Wissen handlungsorientiert einsetzen. Dadurch erkennen sie, dass sie aktiv an der Gesellschaft teilhaben können.

Die produzierten Radiosendungen dienen einerseits der Wissensvertiefung und andererseits als Lernprodukte, was Partizipation und youth empowerment angeht. Um die Lernerfahrungen nachhaltig zu sichern, gestalten die Schüler/innen über den Workshop hinaus 14-tägig eine eigene einstündige Radiosendung.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 07.05.2019: Workshop 1 (Radio FRO, 09:00–14:00)
  2. 09.05.2019: Workshop 2 (Radio FRO, 09:00–14:00)
  3. 14.05.2019: Workshop 3 (Radio FRO, 09:00–14:00)
  4. 16.05.2019: Workshop 4 (Radio FRO, 09:00–14:00)