PROJEKT

WIE WAR DAS NOCH MAL? HELLBLAU FÜR MÄDCHEN UND ROSA FÜR JUNGS?

Setaufbau
Bild:Setaufbau

SCHULE:
Volksschule Liefering II, Salzburg
5020 Salzburg, Laufenstraße 50
www.vs-liefering2.salzburg.at

KULTURPARTNER:
ARTgenossen – Verein für Kulturvermittlung
5020 Salzburg, Hellbrunnerstraße 3
www.artgenossen.cc

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 6–11 Jahre
Anzahl: 23

KURZBESCHREIBUNG:

Wie war das noch mal mit Rosa? Ist das nur für Mädchen? War das schon immer so? Und mögen Jungs immer nur Hellblau? Und für wen ist Prinzessin Lillifee und wer spielt mit Bob dem Baumeister? Und warum sind Einhörner für Mädchen? Typische Geschlechterrollen werden schon den kleinsten Kindern verpasst und die Werbung arbeitet daran stark mit.

Im Projekt untersuchen die Schülerinnen und Schüler mit altersgerechten Mitteln Spielzeug und andere Dinge, die speziell für Kinder gemacht sind, und unterziehen sie dem Kinder-Gender-Check. Sie kommen dabei zu eigenen Erkenntnissen und vielleicht auch zur Erkenntnis: „In Schubladen lass' ich mich nicht stecken.“

Mit dem Kulturpartner bauen die Kinder „Ich-Boxen“ mit den eigenen Vorlieben, hören Geschichten und Lieder von starken Mädchen und Jungs und machen den Kinder-Gender-Check mit einem speziellen Fragebogen in ausgewählten Salzburger Geschäften. Zum Abschluss entwickeln und drehen sie zusammen mit der Medienkünstlerin Werbeclips zu „Produkten für alle“.