PROJEKT

„NEUE ANSICHTEN VON OBERWART“

Ein fotogener Blick auf Oberwart!
Bild:Ein fotogener Blick auf Oberwart!

SCHULE:
Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Oberwart
7400 Oberwart, Schulgasse 4
www.hak-oberwart.at

KULTURPARTNER:
OHO – Offenes Haus Oberwart
7400 Oberwart, Lisztgasse 12
www.oho.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 16–17 Jahre
Anzahl: 11

KURZBESCHREIBUNG:

Für „Neue Ansichten von Oberwart“ entwerfen die Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung von bildenden Künstler/innen aus dem Bereich der Fotografie Postkarten davon, wie eine Bezirksstadt auf dem Land vielleicht in der Zukunft aussehen könnte.

Ausgangspunkt ist eine Postkarte aus dem Jahr 1930, die Oberwart als moderne Stadt in der Zukunft zeigt, ausgestattet mit verschiedenen modernen Verkehrsmitteln, die damals noch gar nicht so selbstverständlich in Gebrauch waren und schon gar nicht im Burgenland. Zum Jubiläum der Stadterhebung nicht nur nach rückwärts zu schauen, sondern auch nach vorne in die Zukunft zu blicken, kann für die Schüler/innen unter der Berücksichtigung heutiger Problemstellungen eine ganz besondere Herausforderung sein. Inhaltliche Grundlage für dieses Projekt sind sogenannte „Good News“ über engagierte Persönlichkeiten und statistische Forschungsergebnisse, die die Schüler/innen mit dem Kulturpartner und einem Mitarbeiter der Agentur Rabold und Co recherchieren. Sie zeigen, dass es eigentlich viel besser um die Entwicklung der Menschheit in Sachen Armut, Kriege, Gewalt uvm. bestellt ist, als oft in den Medien dargestellt wird.

Neben einem philosophischen und medienpolitischen Teil arbeiten die Schüler/innen mit Fotograf/innen zusammen, die auch mit der digitalen Bearbeitung von Bildern vertraut sind. Eine erste Präsentation der Ergebnisse findet in der Galerie des Offenen Hauses Oberwart bei der Jungen Kunst am 23.06. statt, wo die Jugendlichen ihre Werke für 1½ Wochen ausstellen. Am 26.06. präsentieren sie ihre Arbeiten vor ca. 100 Schüler/innen in ihrer Schule. Im Herbst 2019 zeigen sie diese dann nochmals bei den Buchwochen.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Agentur Rabold und Co

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 23.06.2019: Junge Kunst im OHO „Open Source Archiv“ (Offenes Haus Oberwart, 
    11:00–16:00)
  2. 26.06.2019: „Hat Oberwart eine Zukunft als Stadt?“ (HAK/HASCH Oberwart, 09:00–10:30)