PROJEKT

NORDBAHNHOF WIEN: ZUKUNFT, GEGENWART, GESCHICHTEN

Home is a state of the mind
Bild:Home is a state of the mind

SCHULE:
Bundesgymnasium Wien XX (Brigittenauer Gymnasium)
1200 Wien, Karajangasse 14
www.brigittenauer-gymnasium.at

KULTURPARTNER:
Blood Mountain Projects – Kulturverein
1030 Wien, Das Packhaus / Marxergasse 24, Stiege 2, Studio 306
www.bloodmountain.org

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 17–18 Jahre
Anzahl: 11

KURZBESCHREIBUNG:

Im Fokus des Projekts steht die Entwicklung von ortsspezifischen Performances im innerstädtischen Stadtentwicklungsgebiet Nordbahnhof Areal in Wien. Der Masterplan des Wiener Architekturbüros VlayStreeruwitz, der aus einem EU-weiten städtebaulichen Wettbewerb hervorging, beruht auf der Leitidee „Freie Mitte. Vielseitiger Rand“. Vor Ort erinnert nichts daran, dass der Nordbahnhof ab 1943 ein Deportationsbahnhofs des NS-Regimes war. Aktuell ist das Nordbahnhofareal Baustelle, und die Freie Mitte ist eine inspirierende urbane Brache.

Die Schülerinnen und Schüler verbinden ihre Interessen mit relevanten interdisziplinären Fragestellungen aus Geschichte und Stadtentwicklung, lernen für sie neue künstlerischen Ausdrucksformen aus dem Bereich der Performance kennen und erproben diese mit der Kunstvermittlerin und Künstlerin: Wie können sich Performances in der Freie Mitte zu Geschichte und Zukunft des Nordbahnhofs künstlerisch und kreativ äußern? Wie können aus den performativen Auseinandersetzungen mit dem Stadtentwicklungsgebiet kreative Vorstellungen für zukünftige Nutzungen der Freien Mitte entwickelt werden?

Die Jugendlichen beschäftigen sich im Rahmen eines Stadtspaziergangs mit der Historikerin, die sich mit der Geschichte des Areals intensiv auseinandergesetzt hat, und der Stadtforscherin, die zum Areal kuratorisch gearbeitet hat, mit Hintergrundinformationen zu Geschichte und Stadtentwicklung. Sie erarbeiten einen performativen Walk, der anhand von einzelnen Stationen im Nordbahnhofgelände Performances zu Zukunft und Geschichte verknüpft.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Salon am Park

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

  1. 25.03.2019: Präsentation und Workshop mit Zsuzsi Flohr (Brigittenauer Gymnasium,
    14:00–15:40)
  2. 24.06.2019: Ausstellung am Nordbahnhofgelände (Salon am Park, 17:00–19:00)