PROJEKT

ORGANISIEREN UND KURATIEREN VON SCHULAUSSTELLUNGEN – „FUNDSTÜCKE“

SCHULE:
Reformpädagogische Volksschule
der Stadt Wien
1120 Wien, Karl-Löwe-Gasse 20
karl-loewe.schule.wien.at

KULTURPARTNER:
mumok – museum moderner kunst stiftung ludwig wien
1070 Wien, Museumsplatz 1
www.mumok.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 7–9 Jahre
Anzahl: 22

KURZBESCHREIBUNG:

Im Zuge des Lehrgangs „Kulturelle Bildung in und mit Museen“ der PH NÖ bekommt die studierende Lehrperson mit ihrer Klasse die Möglichkeit, das Organisieren und Kuratieren einer Schulausstellung in den Hofstallungen des mumok zu praktizieren. Der Ausstellungstitel „Fundstücke“ bezieht sich auf das künstlerische Verarbeiten von Fundstücken der Schülerinnen und Schüler mit Hilfestellung und Heranführung an das Thema durch einen Künstler. Die Kinder wählen nach dem Kennenlernen verschiedener Techniken, Materialien und Präsentationsformen ihre bevorzugten aus. Jedes Kunstwerk bekommt seine eigene verschriftlichte Geschichte und wird so durch die Schüler/innen individuell präsentiert.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 5.6.2020: „Fundstücke“ (Hofstallungen des mumok, 14:00–17:00)