PROJEKT

SO EIN KASPERLTHEATER!

SCHULE:
Montessori Volksschule Nonntal
5020 Salzburg, Nonntaler Hauptstraße 3
www.vs-nonntal.salzburg.at

KULTURPARTNER:
ARTgenossen – Verein für Kulturvermittlung
5020 Salzburg, Hellbrunner Strasse 3
www.artgenossen.cc

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 6–8 Jahre
Anzahl: 22

KURZBESCHREIBUNG:

Der Kasperl ist nicht süß! Manchmal ist er derb, direkt witzig und auch ziemlich ehrlich. Und auch wenn im Verlauf eines Kasperltheaters manches schief läuft wegen Seppel, es uns wegen der Hexe gruselt oder der gefährliche Räuber ins Spiel kommt – es geht IMMER gut aus! Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene lieben den Kasperl und seine Freunde!

Im Projekt „So ein Kasperltheater!“ beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit dem „Personal“ des Kasperltheaters, suchen sich ihre Lieblingsfigur aus, beschreiben deren Eigenschaften, bauen mit Pappmache eine eigene Figur und erfinden in kleinen Gruppen kurze Szenen, Zauber- und sonstige Sprüche, lernen ein Kasperllied und üben ihre Szenen ein. Alles aus einem Guß: Text, Sprache, Szenerie, Figurine und Spiel.

Sie besuchen eine Künstlerin, die Kasperlfiguren malt, und holen sich Anregungen für die Ausgestaltung der Figuren. In ihrer Gruppe malen sie ihre Kulissenbilder und endlich kommt die große Aufführung: Vor (Schul)Freund/innen, Lehrer/innen und Eltern führen sie ihre Stücke auf.

Und weil es auch großartig ist, sozusagen einen „Berufskasperl“ bei der Arbeit zu beobachten, ist ein Gastspiel für die gesamte Schule mit einer Kasperlbühne als Extra-Termin geplant. Wenn die Aufführung stattfindet, gibt es für die projektteilnehmenden Kinder einen Blick hinter die Kulissen und einen Gedankenaustausch zwischen den jungen und den erwachsenen Puppenspieler/innen. Und natürlich bringen sie ihre eigenen Figuren mit zum Gespräch!

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Geplant: Dr. Döblingers geschmackvolles Kasperltheater