PROJEKT

MIT OHNE JUDEN – MUSEUMSTHEATER IM HACKERHAUS BAD ERLACH

SCHULE:
Neue Mittelschule Bad Erlach
2822 Bad Erlach, Altagasse 6
nmsbaderlach.ac.at

KULTURPARTNER:
SOG Theater
2700 Wiener Neustadt, Bahngasse 46
blog.sog-theater.com

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 13–15 Jahre
Anzahl: 27

KURZBESCHREIBUNG:

Bad Erlach eröffnete im Zuge der NÖ Landesausstellung 2019 das Museum für Zeitgeschichte im ehemaligen Hacker-Haus. Die Basis für die Sonderausstellung Mit ohne Juden bildet ein Forschungsprojekt der Bucklige-Welt-Gemeinden über das Schicksal der jüdischen Bevölkerung in der Region.

Die Schülerinnen und Schüler der NMS Bad Erlach erarbeiten gemeinsam mit den Theaterpädagog/innen und Historiker/innen ihre eigenen Theaterinterventionen für das Museum. Hintergrundinformationen, Interviews, Texte und Tagebucheintragungen verweben sich mit Musik und literarischen Fragmenten zu einer Collage aus Lesung, Hörspiel und kurzen Theaterstücken. Die Jugendlichen filmen die Darstellungen, die als Videos in Anschluss an das Projekt digital verfügbar sind. Die Ausstellungsräume werden zum Bühnenbild, einzelne Ausstellungsstücke zum Requisit oder Kostüm.

Mit der eigenständigen Erarbeitung des künstlerischen Begleitprogramms für eine Ausstellung setzen sich die Schüler/innen intensiv mit der erzählten Geschichte auseinander. Durch die öffentliche Werkschau im Museum sind zudem Eltern und Gemeindebewohner/innen eingeladen, sich auf eine andere Art und Weise mit dem Erinnerungsort auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt stehen das tägliche Leben der jüdischen Bevölkerung, die Geschichte von Familien und deren Schicksal – von Verfolgung, Vertreibung und Ermordung durch Angehörige des NS- Regimes und vom Weiterleben im Exil.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Hacker Haus – Museum für Zeitgeschichte Bad Erlach