PROJEKT

MUSEUMSTHEATERWERKSTATT IM PIZ PITTEN

SCHULE:
Neue Mittelschule Pitten
2823 Pitten, Auf der Schmelz 62
www.nms-pitten.ac.at

KULTURPARTNER:
SOG Theater Zentrum für Theaterpädagogik und Strategische Inszenierung
2700 Wr. Neustadt, Bahngasse 46
www.sog-theater.com

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 13–14 Jahre
Anzahl: 31

KURZBESCHREIBUNG:

Museumstheaterwerkstätten vermitteln Kunstwerke, museale Objekte sowie kulturelle und historische Orte mit den Methoden von Theater und Theaterpädagogik. Die künstlerische Animation schafft Emotionalität, Berührbarkeit, Lebendigkeit und braucht Fantasie.

Spiel und Arbeitsort ist das PIZ1000 – Pittener Regionsmuseum, das erst vor kurzem wie auch das Zeitgeschichtemuseum Hackerhaus in Bad Erlach und der virtuelle Bourbonenweg in Katzelsdorf enstand. Das PIZ bietet eine Zeitreise von der mittleren Bronzezeit und dem Spannungsfeld Geologie und Besiedlung über römische Spuren und die Ereignisse im Mittelalter bis hin zur Industriegeschichte mit Papiererzeugung und Bergbau.

Die Schülerinnen und Schüler inszenieren selbst kleine Szenen und Bilder über die Ausstellungsinhalte. Sie filmen, schneiden und vertonen die Szenen und fotografieren und bearbeiten zusätzlich Ausstellungsobjekte. Dabei entsteht eine Schnittstelle zwischen analogen Objekten und digitaler Umsetzung. Visuelle und haptische Eindrücke verbunden mit der virtuellen Präsentation richten die Aufmerksamkeit der Jugendlichen auf Details, sensibilisieren sie in besonderer Weise und die erarbeiteten Inhalte bleiben nachhaltig in Erinnerung.

Die Schüler/innen zeigen ihre Arbeiten bei einer Abschlusspräsentation im Museum und ermöglichen damit den Besucher/innen einen neuen Blick auf die Institution Museum.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER

PIZ1000 – Pittener Regionsmuseum