PROJEKT

GET CLOSER

SCHULE:
Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Bundes-Oberstufenrealgymnasium Heustadelgasse, Wien
1220 Wien, Heustadelgasse 4
www.heustadelgasse.at

KULTURPARTNER:
DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus für junges Publikum GmbH
1070 Wien, Museumsplatz 1
http://www.dschungelwien.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 15–17 Jahre
Anzahl: 26

KURZBESCHREIBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse entwickeln in Zusammenarbeit mit einer Filmemacherin und einer Theaterpädagogin ihre eigene Version des DramenklassikersRomeo und Julia. Sie beschäftigen sich mit theatralen und filmischen Techniken und realisieren einen Kurzspielfilm von etwa 8–10 Minuten Länge, in dem sich die Motive des Stücks in der heutigen Zeit fortsetzen. Denn wo digitale Medien längst zur Selbstverständlichkeit geworden sind und ein Gespräch unter Freunden ohne Smartphone nicht mehr denkbar ist, lässt sich fragen, wie sich das auf die Beziehung von Julia und Romeo auswirken würde. Wie hätten sie sich kennen gelernt? Wäre es Liebe auf den ersten Blick oder würde Romeo eine Freundschaftsanfrage an Julia stellen? Könnten sie ihre Liebe vor den verfeindeten Eltern einfacher verstecken als in Shakespeares Drama? Die Schüler/innen erforschen die Beziehung dieser beiden tragischen Helden und greifen auf Motive aus ihrer eigenen Lebensrealität zurück.

Ziel des Projekts ist, die Schüler/innen für Theater und Film zu begeistern. Dabei stehen Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Medien im Zentrum. Mit dem eigenen Kurzfilm schafft die Klasse einen ganz nahen und persönlichen Zugang zum scheinbar trockenen Theaterklassiker. Gerade ein Stück wie dieses, das man sich auch sprachlich erst erarbeiten muss, bietet zahlreiche Ansatzmöglichkeiten und Reibungsflächen, die wiederum die Phantasie anregen. Die Schüler/innen erschließen sich mit der Filmemacherin und der Theaterpädagogin ästhetisches Material, erproben es, zeigen Handlungsweisen auf und entwickeln ihren individuellen künstlerischen Ausdruck.