PROJEKT

HACKERS‘ PARADISE

SCHULE:
Berufsschule für Verwaltungsberufe Castelligasse, Wien
1050 Wien, Embelgasse 46
www.bs-wien.at

KULTURPARTNER:
Theater Drachengasse
1010 Wien, Fleischmarkt 22/Eingang Drachengasse 2
drachengasse.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 18–21 Jahre
Anzahl: 12

KURZBESCHREIBUNG:

Die Berufsschule für Verwaltungsberufe und das Theater Drachengasse können bereits auf acht erfolgreiche Theaterproduktionen zurückblicken. Diese langjährige Kooperation setzen im Schuljahr 2019/20 die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3G, Lehrlinge des Magistrats Wien fort. Sie beschäftigen sich mit ausgesuchten Rollenfiguren des Stücks „Der öffentliche Raum“ von Ulrike Syha, das von Überwachung, Sicherheit und der Flucht in Online-Welten handelt.

Zunächst stellen sich die Jugendlichen dem Kulturpartner anhand eines Fragebogens vor, der ihre Vorstellungen von Theater und digitalen Medien erhebt. Ausgehend von den Figuren des Hackers und der Tochter schreiben die Schüler/innen eigene Szenen, aus denen sie dann im Probenprozess gemeinsam ein Stück entwickeln, das sich mit Sicherheitsfragen, Social Engineering und Themen wie Auswirkungen der digitalen Medien auf das Individuum und die Gesellschaft auseinandersetzt.

Außerdem erhalten die Schüler/innen Einblick in die Arbeiten rund um eine Theaterproduktion, wie beispielsweise Konzeption, Budget, Protokoll, digitales Dokumentationsmaterial, Fotos, Video/Kurzfilm, Produktionsleitung, Programmheft, Regieassistenz, Musik, Requisite, Kostüm, Bühne.

In einem ergänzenden Theaterworkshop stellen sich die Teilnehmenden die Frage: Wie wirkt sich das Fehlen der unmittelbaren Reaktion bei der digitalen Kommunikation aus? Was passiert mit einem eingetippten digitalen Kommentar, wenn er der analogen physischen Wechselseitigkeit mehrerer Menschen ausgesetzt ist?

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 24.6.2020: HackersParadise (Theater Drachengasse, Bar&Co, 13:30–14:30)