PROJEKT

„ICH DACHTE, DASS DER KÄFIG MEINE WELT IST ...“ – FREI NACH DEM „DSCHUNGELBUCH“ VON RUDYARD KIPLING

SCHULE:
Sportmiittelschule Hof bei Salzburg
5322 Hof bei Salzburg, Postplattenstraße 2
www.sms-hof.salzburg.at

KULTURPARTNER:
Verein Theater ecce
5321 Koppl, Schulstraße 4
www.theater-ecce.com

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 13–14 Jahre
Anzahl: 53

KURZBESCHREIBUNG:

Die Erzählungen und Lieder über Mogli, sein Aufwachsen beim Wolfsrudel unter den „Gesetzen des Dschungels“ mit tierischen Freunden und Lehrern sind viel mehr als nur eine Kindergeschichte. Es ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden, über „Naturgesetze“, über Verantwortung, Freundschaft, die letzten Fragen des Lebens.

Die Erzählung des Elefanten Hathi, der bei großer Trockenheit den „Frieden“ ausruft, damit alle Bewohner des Dschungels zur einzigen verbliebenen Wasserstelle kommen können, seine Erzählung über das ursprünglich friedliche Zusammenleben aller Dschungelbewohner kann ein Ausgangspunkt sein, sich mit verschiedenen „Paradieserzählungen“ und eigenen Paradiesentwürfen zu beschäftigen.

Das Leben im Wolfsrudel, die Bedeutung des Dschungels (Waldes), das Akzeptieren seiner Regeln für unser Überleben, die Ratsversammlung der Wölfe als „Demokratiemodell“, das Leben Moglis, der halb Mensch, halb Wolf sich nirgends zugehörig fühlt, überall ausgeschlossen wird, sind bloß einige der möglichen Themenstellungen.

Nach welchen Regeln leben wir in unserem „Rudel“? Wie behandeln wir „Nichtwölfe“? Hier gilt es in einer ersten Phase eine Auswahl an Themen zu treffen. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass gerade eine große Gruppe ein ausgezeichnetes Umfeld (Biotop) für die Entwicklung demokratischer Prozesse bildet.

Nach der mittlerweile sechsjährigen Zusammenarbeit zwischen Schule und Kulturpartner ist das Vertrauen gewachsen, sich auf ein kreativ-fächerübergreifendes „work in progress“ einzulassen. Von Künstler/innenseite kommen Methoden aus der Tanz- und Theaterpädagogik und des Animationsfilmes zum Einsatz.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

K.U.L.T. Hof

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 26.3.2020: Öffentliche Präsentation (K.U.L.T. Hof, 18:15–19:15)