PROJEKT

„ANALOG ERLEBEN – DIGITAL ERARBEITEN“ (VOM ENTSTEHEN EINES SONGS BIS ZUR AUFFÜHRUNG)

SCHULE:
Bundes-Oberstufenrealgymnasium Fallmerayerstraße, Innsbruck
6020 Innsbruck, Fallmerayerstraße 7
www.borg-ibk.tsn.at

KULTURPARTNER:
Jugendland Performing Art Center/Yes, Your School Can!
6020 Innsbruck, Bernhard-Höfel-Straße 7
www.jugendland-funtasy.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 14–19 Jahre
Anzahl: 28

KURZBESCHREIBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler wählen gemeinsam mit den Kunstschaffenden verschiedene Musicalsongs aus und bereiten diese im Vokalunterricht vor. In einem viertägigen Workshop an der Schule arbeiten sie mit Studierenden der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: In verschränkter Form von Schauspiel-, Tanz- und Vokalcoaching stellt sich die Frage, wieviel Analoges und wieviel Digitales in einer Produktion vom Beginn eines Songs bis zur Aufführung eines Musicals enthalten sind.

Arbeitsschwerpunkte sind:

• Das Entstehen eines Songs/eines Musicals – Komponieren analog/digital
• das Einstudieren mithilfe digitaler Medien
• die Produktion eines Songs/Musical (Studio, Bühne, Film)
• Verbreitung und Dokumentation eines Songs (Cover, Arrangement)
• die Liveaufführung eines Songs (Soundtechnik, Lichtshow).

DIe Schüler/innen erkennen die analog-digitalen Veränderungen in der Musikproduktion (Musical) und erproben einen sinnvollen und unterstützenden Umgang mit digitalen Techniken und Medien im Gesangsunterricht. Damit die Jugendlichen den analogen Bereich auch hautnah spüren, führen sie ihre Produktion professionell mit Live-Band und Licht-Show im Jugendland Funtasy in Innsbruck auf.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

MUK Wien Musical

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 5.6.2020: BORG got Voice (Yes, your school can!) (Jugendland Funtasy, Innsbruck, 19:00–21:30)