PROJEKT

ALS DAS FAULTIER MIT SEINEM BAUM VERSCHWAND

SCHULE:
Grillparzer-Volksschule I St. Pölten
3100 Sankt Pölten, Grillparzerstraße 8
www.vsstpoelten-grillparzer1.ac.at

KULTURPARTNER:
GLANZ.STÜCKE Verein zur Förderung von Kunst und Kultur für junges Publikum
3100 St. Pölten, Ing. Otto Spinka Straße 18
www.facebook.com/glanzstuecke.stp/

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 6–8 Jahre
Anzahl: 22

KURZBESCHREIBUNG:

Das Faultier im Buch verlässt seinen Baum niemals und reist mit ihm um die halbe Welt – selbst als der Baum bereits zum Sessel geworden ist. Erst ein kleiner Bub bemerkt, dass es so nicht weitergehen kann, und sendet das Faultier mitsamt dem Stuhl per Post wieder zurück in den Urwald.

Die 1a Klasse der Grillparzer-Volksschule hat im November 2019 das Bilderbuchkino mit Live-Musik in St. Pölten besucht. Im Frühjahr 2020 beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler nun gemeinsam mit dem Musiker des Bilderbuchkinos und einer Tanzvermittlerin choreographisch, tänzerisch und musikalisch mit dem dort gesehenen Buch „Als das Faultier mit seinem Baum verschwand“ und bringen das gemeinsam entwickelte Stück im April 2020 zur Aufführung.

In der Projektphase im Frühjahr 2020 beschäftigen sich die Kinder tänzerisch und musikalisch mit dem Thema Lebensraum. Wo sind sie selbst zu Hause, wo kommen sie her? Dabei liegt ein Schwerpunkt auf den Fragen: Was trägt die Kinder, woran können sie sich – wie das kleine Faultier an seinem Baum – festhalten? Gemeinsam mit der Tanzvermittlerin finden die Kinder in der Improvisation und durch Aufgabenstellungen eigenes Bewegungsmaterial, das gesammelt und zu einer Choreographie verdichtet wird. Dabei beschäftigen sie sich u.a. auch mit Partnering und dem choreografischen Zusammenspiel und -halt in der Gruppe.

Gemeinsam mit dem Multiinstrumentalisten, den die Kinder bereits von ihrem Besuch im Bilderbuchkino kennen, wird auf Basis der ursprünglichen Bilderbuchkomposition und mittels Klangcollagen, Looping und computergestützter Technik der Soundtrack zum Tanzstück von den Kindern selbst mit eigenen Klängen bereichert und verändert.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 21.4.2020: Als das Faultier mit seinem Baum verschwand (Sporthalle Krems, 12:00–15:00)