PROJEKT

750 JAHRE STADT KITZBÜHEL – SCHULE ZWISCHEN TRACHT UND SNAPCHAT

SCHULE:
Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Kitzbühel
6370 Kitzbühel, Wagnerstraße 14
www.tfbs-kitzbuehel.tsn.at

KULTURPARTNER:
spectACT – Verein für politisches und soziales Theater
6020 Innsbruck, Rennweg 12
www.spectact.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 15–20 Jahre
Anzahl: 18

KURZBESCHREIBUNG:

750 Jahre Stadt Kitzbühel, 25 Jahre EU-Mitgliedschaft von Österreich, Botschafterschule des Europäischen Parlaments ... Schule zwischen Tradition und Moderne. Zwischen Dirndl und TikTok. Was hat sich verändert? Wie sehen die Schülerinnen und Schüler sich und ihre Schule? Welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen für Gegenwart und Zukunft?

Das Projekt ist in drei Phasen untergliedert. In der ersten Projektphase recherchieren und diskutieren die Schüler/innen im Unterricht über die genannten Themen mit der Lehrerin. Das Material fließt in Form von Präsentationen, Texten oder Videos etc. in die Workshops mit der Theaterpädagogin mit ein.

In der zweiten Projektphase mit der Theaterpädagogin liegt der Fokus zu Beginn auf theaterpädagogischen Spielen und Übungen, um das Vertrauen in der Gruppe zu stärken und die Fantasie anzuregen. Die Teilnehmer/innen nähern sich u. a. durch Improvisationstheaterspiele und -übungen an die Arbeit eines Schauspielers/einer Schauspielerin an. Die Jugendlichen legen eine Kernfrage fest, bearbeiten sie mittels Standbildern und entwickeln eigene Szenen daraus.

Die Projektbeteiligten entscheiden gemeinsam, ob sie das Thema als Theaterstück, als Film, als Instagram Live-Stream oder als Theaterstück mit Video-Sequenzen, wie heutzutage bereits Standard an den Theatern, umsetzen möchten. Die Gruppe arbeitet in dieser Phase in drei verschiedenen Blöcken/Workshops, zwischen den Workshops/Blöcken recherchieren die Schüler/innen zum Thema, entwickeln ihre eigenen Ideen weiter und setzen Arbeitsaufträge künstlerisch um. Die verschiedenen Aufgabenbereiche vor/auf/hinter der Bühne/Kamera teilen sie sich entsprechend ihren Interessen auf.

In der dritten Projektphase geht es um den letzten Schliff. Die letzten Proben/der final cut laufen bereits. Die Schüler/innen überlegen, wie die Präsentation aussehen soll. Die Schule möchte, dass das Ergebnis langfristig auf der Website der Schule zu sehen ist (durch Aufführungsfotos, Videos o.ä.).