PROJEKT

FATIMA UND DER TRAUMDIEB (NACH RAFIK SHAMI)

SCHULE:
Volksschule Hallein Stadt
5400 Hallein, Ferchlstraße 30
www.vs-hallein-stadt.salzburg.at

KULTURPARTNER:
Theater bodi end sole
5400 Hallein, Davisstraße 7
www.bodiendsole.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 6–11 Jahre
Anzahl: 25

KURZBESCHREIBUNG:

Hassan und Fatima leben bei ihrer Mutter. Als sie krank wird, kann sie kein Essen mehr bringen. Der vierzehnjährige Hassan beschließt, Arbeit zu suchen und kommt zu einem Schloss. Der Schlossherr bietet ihm an, für ein Goldstück eine Woche lang bei ihm zu arbeiten, warnt ihn aber, dass er es – wie alle seine bisherigen Knechte – nicht aushalten würde. Am letzten Arbeitstag quält der Schlossherr Hassan so lange mit unfairen Aufträgen und Vorwürfen, bis dieser nicht anders kann, als sich aufzuregen. Daraufhin verliert er seinen Lohn und seine Träume. Enttäuscht kehrt er nachhause zurück.

Seine zwölfjährige Schwester Fatima macht sich auf zum Schloss, um ihrem Bruder die Träume zurückzuholen. Der Schlossherr nimmt sie in seine Dienste und warnt sie ebenfalls. Als der Schlossherr am Samstag wieder Anstalten macht, sie auf dieselbe Weise zu demütigen, dreht sie den Spieß um und schlägt ihn mit seinen eigenen Waffen. Fatima hat nicht nur die Träume ihres Bruders befreit, sondern auch einer stummen Frau, die im Schloss geputzt hatte, ihre Stimme zurückgegeben.

Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule sprechen viele Erstsprachen und sind zum Teil geflüchtet. Sie beschäftigen sich im Theaterstück mit
- die Balance zwischen sinnvoller Impulskontrolle und ungesunder Unterdrückung der eigenen Gefühle
- dem Setzen von Grenzen, auch in Abhängigkeitsverhältnissen, um sich nicht zum Spielball der Mächtigen zu machen
- der Erfahrung von Macht und Ohnmacht
- dem Angehen gegen Ungerechtigkeiten
- dem Durchschauen und Auflösen von Machtverhältnissen
- dem Kampf für die eigenen Träume
- dem Verfolgen eines Ziels, auch wenn es einem niemand zutraut
- dem Ermächtigen von Frauen
- dem kritischen Hinterfragen und Aufbrechen des zugewiesenen Bilds von Geschlechterrollen in der Gesellschaft
uvm.

Die Rollen erarbeiten die beteiligten Kindern gemieinsam mit dem Kulturpartner  – Text, Darstellung und Musik, sowie das Bühnernbild und die Kostüme. Das Theaterstück soll dann zur Aufführung im Theater "Bodi end sole" gebracht werden.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Theater vor der Tür

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 25.6.2020: Fatima und der Traumdieb (nach Rafik Shami) ([theater | objekt], Davisstraße 7–9, 5400 Hallein, 16:00–17:00)