PROJEKT

„DIE VIER TEMPERAMENTE“ – EIN VISUELLES TAUBBLINDENTHEATERSTÜCK IN EINEM BÜHNENBILD FÜR DIE FÜNF SINNE

SCHULE:
Bundesinstitut für Gehörlosenbildung Maygasse, Wien
1130 Wien, Maygasse 25
www.big-kids.at

KULTURPARTNER:
ARBOS – Gesellschaft für Musik und Theater
5020 Salzburg, Getreidegasse 14
www.arbos.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 11–15 Jahre
Anzahl: 7

KURZBESCHREIBUNG:

Das Projekt „Die 4 Temperamente“ ist der 3. Teil einer Trilogie in der künstlerischen Arbeit von taubblinden (hör- und sehbehinderten) und mehrfachbehinderten Schülerinnen und Schülern nach „Die 4 Jahreszeiten“ 2018 und „Die 5 Sinne“ 2019.

Ausgehend von der klassischen Elementenlehre des griechischen Philosophen Empedokles (495–435 v.Chr.) – Feuer, Wasser, Luft und Erde – setzen die Taubblinden aus ihrer Situation heraus ein Visuelles Theaterstück zum Fühlen, Riechen, Begreifen und Schmecken im besten Sinne des Wortes in Szene. Sie verwenden die Temperamente und Situationen aus der Natur zur Gestaltung der Szenen:

Dem Sanguiniker sind die Tierer Hase und Affe zugeordnet sowie die Jahreszeit des Frühlings als auch die Tageszeit des Morgens. In der Farbsymbolik wird die Farbe Rot als heiteres und aktives Element kombiniert.
Der Cholerikerin ist der Löwe zugeordnet sowie der Sommer als auch der Mittag. In der Farbsymbolik wird die Farbe Gelb als reizbares und erregbares Element kombiniert.
Dem Melancholiker sind der Elch und der Bär zugeordnet sowie der Herbst als auch der Abend. In der Farbsymbolik wird die Farbe Schwarz als trauriges und nachdenkliches Element kombiniert.
Der Phlegmatikerin ist das Lamm zugeordnet sowie der Winter als auch die Nacht. In der Farbsymbolik wird die Farbe Weiß als passives und schwerfälliges Element kombiniert.

So entstehen vier Szenen eines Taubblindentheaters von außergewöhnlicher visueller Einbildungskraft.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Theater Spielraum

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 27.5.2020: „Die 5 Temperamente“ (Theater Spielraum, Kaiserstraße 46, 1070 Wien, 10:00–11:00)