PROJEKT

DECODING NATURE

SCHULE:
OVS 15, Storchengrundschule
1150 Wien, Ortnergasse 4
vs-ortnergasse.schule.wien.at

KULTURPARTNER:
mutâků – Verein zur Förderung von Musik, Tanz und kulturellem Austausch
1150 Wien, Diefenbachgasse 45/1/16
musiktanzkultur.wordpress.com

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 6–12 Jahre
Anzahl: 62

KURZBESCHREIBUNG:

Ausgehend vom Interesse der Kinder, selbst zu gestalten sowie im Wald zu sein, beschäftigt sich das Projekt mit Natur & Design.

Eine Kräuterpädagogin zeigt verwertbare Pflanzen und die Schülerinnen und Schüler stellen nachhaltige Alternativen zu Shampoo her.

Im Wald erforschen sie das „Design der Natur“, entdecken Zusammenhänge und Gründe für spezielle Formen – um danach bionisches Design im Alltag zu entdecken. Als Gegensatz dient der „designte Wald“ in Schönbrunn. Naturdesign im Kleinen bringt ein Bonsaizüchter mit. Die Kinder erfahren und probieren, wie man ein solches Kunstwerk gestaltet – zugleich entwickeln sie Achtsamkeit mit lebendigem Material und vorausschauendes Arbeiten.

In einem weiteren Schritt erarbeiten sich die Schüler/innen, wie künstlerisches Design funktioniert: Die Schulklassen haben Beete vor der Schule und die ausgesäte „Schmetterlingswiese“ lockte schon im Vorjahr Insekten. Die Kinder recherchieren zu den Bedürfnissen dieser Tiere, sammeln bei Waldexkursionen Material und designen in Gruppen „Nützlingshotels“. Sie bauen einige „analog“ aus Holz und Naturmaterialien, weitere Entwürfe zeichnen sie detailliert und stellen sie auf open design auch anderen zu Verfügung. Mit einer Studentin der New Design Universität St. Pölten entwickeln sie digitale Entwürfe bis zum Plot und 3D-Druck im FabLab.

Bei einer Strickdesignerin sehen die Kinder einen anderen digitalen Handwerksprozess: Die Strickmaschine bildet vom Musterzeichnen auf Papier über den Bildschirm zu den einzelnen Maschen der Strickerei eins zu eins die „Pixel“ des Entwurfes in Wolle ab.

Am Schluss des Projektes steht neben der Präsentation der entstandenen Designs die „Evaluierung“ – Akzeptieren die Insekten die Nützlingshotels? Die Kinder dokumentieren das gesamte Projekt in Bild und Ton digital, der Klassenlehrer schneidet das Material in Videos – Ein guter Anlass, um digitale Fälschungen der Wirklichkeit zu thematisieren! Eine ausführliche Projekthomepage begleitet das gesamte Projekt und ist auch von den Eltern jederzeit einsehbar.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

New Design University St. Pölten