PROJEKT

REPORTAGE-SERIE ZUM THEMA NACHHALTIGKEIT (ARBEITSTITEL)

SCHULE:
CHS Villach – Centrum humanberuflicher Schulen
9501 Villach, Richard-Wagner-Straße 8
www.chs-villach.at

KULTURPARTNER:
Gruppe 508 – Filmstudio Villach
9500 Villach, Ludwig-Walter-Straße 29
www.filmstudiovillach.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 17–20 Jahre
Anzahl: 38

KURZBESCHREIBUNG:

Schülerinnen und Schüler des CHS erstellen im Zuge des Schwerpunktes „Reportage“ in der Villacher Altstadt filmische Reportagen über den Wunsch, aber auch die Schwierigkeit, möglichst nachhaltig zu leben. Dabei schwingen Wut mit und die Angst, dass man selbst doch kaum etwas bewirken kann angesichts der brennenden Urwälder und des Unwillens der Politik, CO2-Emmissionen wirklich drastisch zu reduzieren.

Die Jugendlichen beschäftigen sich in der Konzeption mit medialen Erzählungen. Welches Narrativ setzt sich durch? Welche ist die bevorzugte Storytelling-Position, aus der die Öffentlichkeit sich eine „objektive Meinung“ bildet? Hat das digitale Erzählen die eigene Wahrnehmung bereits beeinflusst?

Die fertigen Arbeiten präsentieren die Schüler/innen im Filmstudio des Stadtkino Villach, gefolgt von einer Diskussion mit dem Publikum und anwesenden Politiker/innen.

Durch das Projekt entwickeln nicht nur die Schüler/innen Sensibilität für Nachhaltigkeits-Themen, sondern vor allem erhält auch das Publikum die Möglichkeit, sich mit Vorurteilen, Widerständen und Ängsten gegenüber dem Klimaschutz aktiv auseinanderzusetzen.

Die Schule will in der Stadt Villach „sichtbarer“ werden. Es ist daher wichtig, dass die Filme mitten in der Villacher Altstadt entstehen und sogar der Schaffensprozess im Otelo Villach – mitten im Zentrum – transparent und für jeden nachvollziehbar ist.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Otelo Villach