PROJEKT

VERTANZTE BILDER

SCHULE:
Privatschule Gymnasium und Wirtschaftskundliches Realgymnasium 'Maria Regina' des Trägervereines Werke der Schwestern vom armen Kinde Jesus, Wien
1190 Wien, Hofzeile 22
www.maria-regina.at/ahs

KULTURPARTNER:
„Ich bin O.K.“ – Kultur- und Bildungsverein der Menschen mit und ohne Behinderung
1010 Wien, Goethegasse 1
www.ichbinok.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 16–17 Jahre
Anzahl: 16

KURZBESCHREIBUNG:

Für das inklusive Tanzprojekt „Vertanzte Bilder“ findet zwei Tage vor der ersten Probe ein vorbereitendes Gespräch zwischen den Schülerinnen und Schülern einer 7. Klasse des Gymnasiums Maria Regina und dem Kulturpartner statt. Dabei besprechen sie nicht nur Arbeitsweise, Organisation und Produktionen des Vereins, sondern vor allem den inklusiven Zugang, der durch Tanz für Menschen mit Lernbehinderung/
Mehrfachbehinderung in der Kunstszene und im gesellschaftlichen Bewusstsein praktisch erprobt ist. Dabei ist der Austausch mit den Schüler/inne/n über ihre eigenen Erfahrungen, ihr Interesse an bestimmten Fragen über die Projektpartner/innen mit Behinderung wichtig.

Die Schulklasse wählt bereits vorab im bildnerischen Unterricht ein Bild aus, zu dem sich die Tanzlehrer/innen und Dance Assists Gestaltungsmöglichkeiten überlegen und ein machbares, ergebnisoffenens Konzept anbieten. Die Probenarbeit findet in zwei Doppeleinheiten statt.

Zu Beginn stellt eine Tanzgruppe des Vereins einige kurze Choreografien vor. Danach widmen sich die Teilnehmenden der Erarbeitung einer gemeinsamen Choreografie zum Thema „Vertanzte Bilder“.

In der zweiten Probeneinheit geht es dann vorrangig darum, die erarbeiteten Bewegungselemente in eine bühnengeeignete Form zu fassen, eventuell Kostümideen zu kreieren und die persönliche Rolle im Ablauf zu entwickeln.

Die Performance dieser Choreografie findet im öffentlichen Rahmen eines Abendprogramms im Saal der Bezirksvorstehung 1190 statt, gemeinsam mit anderen inklusiven künstlerischen Aktivitäten. Das Publikum erhält Einblick in die interdisplinären pädagogischen Möglichkeiten von Tanz, bildnerischer Kunst und deren Umsetzung durch junge Menschen mit und ohne Behinderung.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 14.5.2020: Wiener Bezirksfestwochen / wird verschoben! (Saal der Bezirksvorstehung 1190, 18:00–20:00)