PROJEKT

ENGEL DES VERGESSENS

SCHULE:
Bundesrealgymnasium und Bundes-Oberstufenrealgymnasium Schulzentrum Lessinggasse, Wien
1010 Wien, dzt. Schellinggasse 13
www.lessinggasse.at

KULTURPARTNER:
Volkskundemuseum Wien
1080 Wien, Laudongasse 15–19
www.volkskundemuseum.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 16–18 Jahre
Anzahl: 11

KURZBESCHREIBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse des BRG/BORG II Lessinggasse entwickeln aus Maja Haderlaps Roman „Engel des Vergessens“ ein Theaterstück, das sie im Volkskundemuseum Wien als Stationentheater aufführen.

Sie „werden Zeuge der Untaten, die den Kärntner Slowenen von den Nazis zugefügt wurden, (Sie) hören von Folter und Mord, von Verschleppung in die Vernichtungslager, (…) und von den bis heute fortwährenden Ressentiments.“ (Ulrich Greiner, DIE ZEIT, 2011, Nr. 30) Die Erinnerungen, die an traumatische Ereignisses geknüpft sind, verhindern ein Nachdenken, das theatrale Nacherleben der „Schreckensbilder einer Kindheit" ermöglicht hingegen eine Abbildung und Befreiung der blockierenden traumatisierenden Affekte.

Die endgültige Textfassung erarbeiten die Jugendlichen. Sie teilen den Text in kleine Einheiten, zu denen sie Gefühle und Körperhaltungen suchen. Aus Positionen werden Bewegungen. Aus Geschriebenem wird Gesprochenes, ein physisches Ereignis im Raum. Ganz konkrete Vorgänge wie Gehen und Zeigen erhalten eine neue Bedeutung. Aus der Haltung der „Ahnungsvollen Erwartung“ (Warsitz, 2012) entstehen imaginierte Szenen, die den Text mit den persönlichen Assoziationen zu einer theatralen Erzählung verbinden.

Ziel ist es, dass die Schüler/innen die Differenz zwischen dem Inhalt des Textes und ihren eigenen Reaktion erleben. Aus diesem Verstehen der dramatischen Struktur bildet sich allmählich die theatrale Szene. Die szenische Komposition wird für den Ort Museum adaptiert und aufgeführt. (Engelhardt S., Spiel & Theater, 2019)

Diese geplante Zusammenarbeit baut auf den durchgeführten Projekten „Hamletmaschine“ nach Heiner Müller und „fake reports“ nach Kathrin Röggla auf, die im Rahmen von culture connected 2017/18 und 2018 /19 erfolgreich durchgeführt wurden.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 3.11.2020: Stationentheater nach Maja Haderlaps Roman „Engel des Vergessens“ (Volkskundemuseum Wien, 19:00)