PROJEKT

MEDIENLABOR FÜR KUNST- UND TRICKFILM

SCHULE:
Neue Mittelschule „Campus Mirabell“
5020 Salzburg, Haydnstraße 3
www.campusmirabell-nms.salzburg.at

KULTURPARTNER:
PAUL & PAULA – DAS MEDIEN | FILM | KUNST | LABOR FÜR TENS & TEENS
5020 Salzburg, Waagplatz 1a
www.paulundpaula-salzburg.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 10–12 Jahre
Anzahl: 22

KURZBESCHREIBUNG:

In diesem dreitägigen Trickfilmworkshop verschaffen sich die Schülerinnen und Schüler einen Überblick über wesentliche Techniken, Ideen und Konzepte des Trickfilms. In einer konstruktiven Arbeitsatmosphäre lernen sie Abläufe, Techniken und Tricks kennen, um die Idee einer filmischen Erzählung zu verdichten. Dabei werden sie technisch, theoretisch und praktisch von einem kompetenten Team begleitet.

Tag 1:
• Möglichkeiten und Grenzen des Trickfilms in Theorie und Praxis (Definition Trickfilm, Zeichentrick, Collagetrick, Knetanimation, Einzelbild, Masken, Layers, Einstellungsgrößen, Montageprinzipien, Wahrnehmungstheorie, Filmbeispiele)
• Technische Möglichkeiten des Trickfilms
• Wesentliche Verfahrensschritte und Anwendungstechniken von Trickfilm
• Komponenten der Aufnahmeeinheit (Kamera, Handy oder Pad befestigt auf Stativ, oder flexibel)
• Szenerie (Bühne, Aufnehmetisch, Leuchttisch, Tricktisch, Greenscreen, Spiegelumlenkung etc.)

Tag 2:
• Einstieg ins filmische Erzählen
• Storyboarding, Storytelling
• Ideenfindung, Präsentation in Kleingruppen
• Welche Technik für welche Erzählung?
• Von der Idee zur Umsetzung – workflow
• Arbeiten in Kleingruppen (max. 3 Personen) am Tricktisch mit Aufnahmeeinheit

Tag 3:
• Umsetzung der Idee zum Film in unterschiedlichen Rollen (Kamera, Licht, Animateur/in, Szenerist/in), und jede/r macht gleich selber mit am Handy.
• Finishing, Mastering
• Präsentation

Im Mittelpunkt steht das überlegte Selbermachen, mit Freude!, aber auch mit dem klaren Ziel, die Entstehung von „Stories“ zu verstehen, um die eigene Kritikfähigkeit weiter auszubilden.