Faustlos Film

SCHULE: Mittelschule Völkermarkt
9100 Völkermarkt, J.H. Pestalozzi-Straße 4/1
http://www.nms-voelkermarkt.ksn.at

KULTURPARTNER: CCB – Center for Choreography Bleiburg
9150 Bleiburg, Völkermarkter Str. 10
https://www.ccb-tanz.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 12–13 Jahre
Anzahl: 19

KURZBESCHREIBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler der MS Völkermarkt drehen begleitet von CCB Bleiburg – gegründet unter der Schirmherrschaft des internationalen Choreographen Johann Kresnik – einen Film.

Die jungen Leute beteiligen sich am gesamten Prozess von der ersten Idee bis zur Verwirklichung. Mit den eingeladenen Kulturschaffenden setzen sie sich auf künstlerische Art mit dem Thema Gewalt auseinander. Sie legen den Schwerpunkt insbesondere auf Gewalt in der verbalen und nonverbalen Kommunikation. Sie behandeln altersgerecht auch die Unterthemen gesellschaftliche, soziale und wirtschaftliche Gewalt, Gewalt gegenüber Minderheiten, häusliche Gewalt, Sexismus und aktuelle Femizide in Österreich.

Die Jugendlichen beschäftigen sich mit den Fragen: Warum kommt es zu dieser Gewalt? Was können Auslöser sein? Was kann man tun, um dagegen zu wirken?

Die jungen Filmschaffenden wollen mehrere Szenen für den Kurzfilm erarbeiten. Zuerst diskutieren sie die Anfänge, Auslöser, Formen und Folgen von Gewalt. Sie sammeln Ideen für Szenen, die sie anschließend inszenieren und technisch umsetzen. Dazu tauchen sie in das Medium Film ein und eignen sich die Grundlagen des Filmemachens an. Sie entdecken die verschiedenen Aufgabenbereiche, die beim Dreh übernommen werden können, und die Möglichkeiten, die geplanten Szenen umzusetzen. Anschließend filmen und vertonen sie die Szenen.

Die Schüler/innen entscheiden während der Entstehung des Films, ob sie eher vor oder hinter der Kamera mitwirken wollen. Das Ergebnis ist ein ca. zehnminütiger Kurzfilm, der verschiedene Auslöser, Formen und Folgen von Gewalt zeigt. Die jungen Menschen machen durch den Entstehungsprozess und den fertigen Film aufmerksam auf dieses schwierige Thema.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 1.7.2022: GEWALTiger TAG (Stadt Völkermarkt)