PROJEKT

EIN TISCH UND DREI STÜHLE

SCHULE: Bundesinstitut für Gehörlosenbildung Maygasse, Wien
1130 Wien, Maygasse 25
www.big-kids.at

KULTURPARTNER: Ensemble21
1100 Wien, Hackergasse 3/10/14
www.ensemble21.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 11–14 Jahre
Anzahl: 8

KURZBESCHREIBUNG:

Theater zum Begreifen und Erfühlen: Taubblinde sowie Hör- und Sehbeeinträchtigte verfügen über ein phänomenales Raumgedächtnis. Je nach Grad der Beeinträchtigung, werden Räume und Gegenstände unterschiedlich erfasst.

Im Rahmen des Projekts "Ein Tisch und drei Stühle" entwickeln Schülerinnen und Schüler des Bundesinstituts für Gehörlosenbildung in Wien gemeinsam mit dem Ensemble21 ein Stück rund um einen Tisch und drei Stühle, die anfangs geordnet im Raum stehen und im Laufe des Stücks in Unordnung gebracht werden. Mit Instrumenten und Alltagsgegenständen improvisieren taubblinde beziehungsweise hör- und sehbeeinträchtigte Kinder dazu. Die Musik können sie über Vibrationen wahrnehmen. Diese ermöglichen den Schüler/innen die Raumsituation zu begreifen und zu erfühlen. Die verschiedenen Vibrationen gaben Aufschluss über die Szene und wie der Tisch und die drei Stühle nun im Raum angeordnet sind. Das Stück wird ohne Publikum im Theater Spielraum gefilmt und für „VISUAL – 22. europäisches und internationales visuelles theater festival“ direkt übertragen.

WEITERE INVOLVIERTE PARTNER:

Theater Spielraum