Designing Our (Hybrid) Future – Creatively and Responsibly

SCHULE: Höhere technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt Villach
9500 Villach, Tschinowitscherweg 5
https://www.htl-villach.at

KULTURPARTNER: GRASPnetwork – Verein zur Förderung und Durchführung internationaler Kunstprojekte
1060 Wien, Mittelgasse 7
https://www.graspnetwork.net

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 17 Jahre
Anzahl: 13

KURZBESCHREIBUNG:

Die Covid-19-Pandemie hat die Digitalisierung des (Schul-)Alltags vorangetrieben. Aber schon davor lebten Kinder und Jugendliche fast selbstverständlich mit der Präsenz digitaler Schaffensprozesse.

Im Rahmen des Projekts "Designing Our (Hybrid) Future" setzen sich die Schülerinnen und Schüler im Fachgebiet Informatik mit folgenden Fragen auseinander: Was, wenn wir unsere Realität selbst gestalten und programmieren könn(t)en? Reichen unsere technischen Fähigkeiten aus? Oder braucht es dafür noch weitere Kompetenzen? Was gäbe es beim Programmieren der eigenen Zukunft zusätzlich zur technischen Umsetzung zu bedenken?

Um den Rahmen greifbar zu machen, wird der Roman "Machines Like Me" von Ian McEwan herbeigezogen. Der Plot: Ein Mann und eine Frau programmieren einen lebensechten Androiden und werden von der Maschine, die ihnen ursprünglich dienen sollte, an Intelligenz übertroffen. Durch ihre rationalisierte Moral bringt die Maschine die Protagonistin und den Protagonisten in ein moralisches Dilemma und in einen grausamen Beziehungskonflikt. Vor diesem Hintergrund sind die Schüler/innen eingeladen, sich damit auseinanderzusetzen, welche Vor- und Nachteile sich beim Programmieren einer selbst geschaffenen "Welt" ergeben könnten, und dabei über rein technische Überlegungen hinauszugehen.