ALGOmitRythmus

SCHULE: BRG Adolf-Pichler-Platz
6020 Innsbruck, Adolf-Pichler-Platz 1
https://www.brg-app.tsn.at

KULTURPARTNER: bilding. Kunst- und Architekturschule
6020 Innsbruck, Amraserstr. 5a
http://www.bilding.at

TEILNEHMERINNEN/TEILNEHMER:
Alter: 12–13 Jahre
Anzahl: 14

KURZBESCHREIBUNG:

ALGOmitRythmus ist ein spartenübergreifendes Kunstprojekt, welches naturwissenschaftliche, musische, poetische, digitale und räumliche Inhalte in einer interaktiven Kunstinstallation sichtbar zusammenführt.

Digitale Kommunikationstechniken, Programmierung und Objektdesign sowie die Sprache und Semantik bzw. die Musik und der Rhythmus bilden die Bausteine für dieses Projekt.

Die Schülerinnen und Schüler des BRG Adolf-Pichler-Platz in Innsbruck entwerfen in vier Gruppen Kunstwesen, die sie aus aus unterschiedlichen Materialien bauen und digital vernetzen. Gleichzeitig spielen sie unterschiedliche, individuelle und analoge Musikstücke ein, deren Abspielmodus programmiert und mittels Sensoren bei den Kunstwerken vernetzt installiert wird. Die Jugendlichen situieren die Kunstobjekte im Erschließungsbereich zu den Werkräumen der Schule. Je nach Bewegung und Entfernung von den Kunstobjekten im Raum lösen vorbeigehende Menschen unterschiedliche Sounds aus, oder sie verwenden diese als spielerisches, analoges Kommunikationstool. Die Schüler/innen machen sich bewusst, dass diese Art der Kunstproduktion noch viel mehr Lustvolles für den Schulalltag bewirken kann.

Die Jugendlichen werden dabei im Entwurfprozess und bei der Umsetzung der Ideen schrittweise begleitet, sodass sie am Ende eine interaktive Kunstinstallation präsentieren können.

Auf Basis der Instrumente, die die Schüler/innen selbst spielen, entwickeln sie vier “Kunst-Wesen“ mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften in kleinen Teams. Die jungen Leute lassen sich sehr schnell von der offenen Art der beiden Künstlerinnen von building, mit denen sie den kreativen Prozess bearbeiten, anstecken. So erleben alle gemeinsam für mehrere Wochen eine abwechslungsreiche, spannende und immer wieder überraschende Werkstatt.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:

(Änderungen aufgrund der Coronavirus-Präventionsmaßnahmen möglich)

  1. 6.7.2022: Präsentaion Ausstellungseröffnung (APP, 15:00–18:00)